Sonntag, 25. März 2012

Gustav Mahler: Sinfonie Nr. 10 (Paris 2012)

Der berühmte dissonante, clusterartige Neuntonakkord im fünften Satz. Obwohl der Akkord durch den Basston cis und das zur Terz des nachfolgenden Fis-Dur-Dreiklangs hinleitenden Tones a im Nachhinein "dominantische" Funktion erhält, sprengt er doch den traditionellen funktionsharmonischen Rahmen in einer auch bei Mahler noch nie da gewesenen Art und Weise. Es lässt sich vermuten, dass der "einzige Akkord" nicht rein metaphorisch gemeint ist, es könnte konkret der Akkord der "Katastrophe" angesprochen sein. Ebenso könnte der Ton a, der von diesem Akkord umrahmt wird, als einziger vertonbarer Buchstabe des Namens "Alma" für die Frau stehen, die "jene unerträgliche Qual verursachte, die Mahler in dem
harmonisch kühnsten Klang seines Schaffens versinnbildlicht hat."

Gustav Mahler
Sinfonie Nr. 10 Fis-Dur

1960 stellte der englische MusikwissenschaftlerDeryck Cooke eine erste, noch unvollständige Aufführungsfassung des 1., 3. und 5. Satzes her, die dieser Aufführung zugrunde liegt

Orchestre National de France
Daniele Gatti, Dirigent


Downloadlink
Passwort: operalia

Kommentare:

  1. Thank you, but I can't find any link to this recording. Only a 7z containing a RTF file without content. Can you put please a link to download this version?

    AntwortenLöschen
  2. This 7z contains the file I checked it try again; please let me know if it does not work

    AntwortenLöschen
  3. Dear friend, thank you, I've already solved. What a great blog you have!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...